Ernährungsberatung
Seminare & Vorträge

Ernährungsumstellung - die unterschiedlichen Motive

design by amd

Soll man abends nichts mehr essen?

Sascha Weber

Sascha Weber

Lediglich abends nichts mehr zu essen, hat keinen positiven Effekt auf die Abnahme von Körperfett. Entscheidend ist hierfür einzig und allein die „negative Kalorienbilanz“ (Differenz von Kalorienverbrauch und –zufuhr). Das Absetzen der Abendmahlzeit kann sich sogar als nachteilig auswirken, da sich die Zeitspanne zwischen den Mahlzeiten verlängert und der Körper unter Umständen wieder auf „Notmodus“ umschaltet.

Sicherlich als nachteilig erweist sich die allzu späte Aufnahme von hochkalorischen Speisen, wie z.B. Kombinationen aus tierischen Fetten und vielen Kohlehydraten. Eine hohe Kalorienmenge wird vom Organismus kurz vor dem Schlafengehen nicht mehr verbraucht und dann im Körperfettdepot gespeichert.


Zurück zu den Fragen aus der Community

Antworten aus der Community

Daniel83:

Bei mir lässt es sich aufgrund meines Tagesablaufes schon gar nicht anders vermeiden, als dass ich abends was essen muss. Leider schaff ich es tagsüber nicht so richtig etwas zu essen. Mein Abendessen ist eigentlich unter der Woche meine Hauptmahlzeit. Ich kann dann aber abends mein Essen auch so richtig genießen ;-)

AlexandraD:

Ich esse abends zwar nicht nichts, aber ich achte darauf, dass ich nicht mehr so viel esse. Mir ist meine Ernährung wichtig, und deshalb versuche ich mich den ganzen Tag über gesund zu ernähren. Wenn ich abends so viel essen würde, würde ich mich wirklich unwohl fühlen.

Gina26:

Soweit ich weiß, sollte man abends möglichst keine Kohlenhydrate mehr essen. Ansonsten esse ich eigentlich das auf was ich Lust habe. Da ich viel Sport mache, kann ich eigentlich mehr oder weniger das essen was ich will. Natürlich achte ich schon ein bisschen darauf was ich esse ;-)